Das LG Optimus G bietet eine weitaus bessere Ausstattung als das Google Nexus 4. So ist beispielsweise neben LTE auch noch eine 13-Megapixel-Kamera vorhanden.

Als das Nexus 4 von Google im November des vergangenen Jahres herauskam war bekannt, dass es sich hierbei um ein Gerät auf der Basis eines Mobiltelefons von LG handelt. Dieses Modell kann nun ebenso erworben werden. Es unterstützt zusätzlich LTE, kommt jedoch mit Android 4.1.2 zur Auslieferung. Dafür bietet das Optimus G jedoch einen weiteren Pluspunkt gegenüber des Nexus 4. Es kommt mit einer Kamera mit 13 statt nur 8 Megapixel daher.

Das Display des LG Optimus G entspricht dem des Nexus 4. Das 4,7 Zoll messende Display besticht durch herausragende Kontraste, basierend auf der IPS+ Technologie. Da hierdurch die Pixel noch dichter lagern als beispielsweise beim iPhone 5, kommt es zu einer wesentlich erleichterten Lesbarkeit. Auch die Helligkeit braucht sich vor der Konkurrenz nicht zu verstecken. Diese wird vom Hersteller mit 470 Nbit angegeben.

Es besteht jedoch ein entscheidender Unterschied zum Nexus 4. Denn dort sind die Funktionen „Home“, „Taskmanager“ und „Zurück“ auf dem Touchscreen als Softkeys realisiert worden. Das Optimus G bietet hier unterhalb des Displays Sensorflächen an. Damit entfällt beim LG der schwarze Balken für sämtliche Anwendungen am unteren Bildrand. Die gesamte Fläche des Displays kann somit für den eigentlichen Inhalt genutzt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here