Der Mobilfunkanbieter Vodafone musste kurz vor Weihnachten eine ernüchternde Nachricht veröffentlichen. Eine Betrügerbande, die hauptsächlich aus Nordrhein-Westfalen heraus agierte, erleichterte den Konzern mittels gefälschter Verträge um eine siebenstellige Summe. Vodafone hatte über mehrere Monate nicht gemerkt, dass die eingereichten Handyverträge nicht mit wahrheitsgemäßen Daten abgeschlossen wurden. Der Mobilfunkbetreiber zahlte daher die gewöhnlichen Provisionen an die „Vermittler“. Neben den Provisionen, welche die Betrügerbande für jeden abgeschlossenen Vertrag erhielt, konnten sie zudem die vielen teueren Mobilfunkgeräte weiterverkaufen. Durch Smartphones wie dem Iphone oder Modellen von Samsung gelangte die Bande zu einem beachtlichen Betrag in siebenstelliger Höhe.

Geplant und ausgeführt wurden die Betrügereien aus mehreren Telefon-Premiumshops in Köln, Leverkusen und einigen weiteren Städten. Die Bande ist für die Polizei keine unbekannte, denn bereits seit Anfang des Jahres gab es einige Verdachtsfälle, die darauf hindeuteten, dass mehrere Betrugsfälle vorliegen. Während bisherige Ermittlungen jedoch zu keinen ausschlaggebenden Erfolgen führten, konnten die Ermittler nun im Zuge des Betruges mit Vodafone, mehrere Shops durchsuchen und so eine Menge Beweismittel sammeln.

Was mit dem Geld passiert ist und ob es noch in den Händen der Betrügerbande ist, blieb bisher unklar. Der Vorfall macht jedoch wieder einmal deutlich, dass auch Verbraucher, gerade beim Abschluss von Handyverträgen, besonders auf der Hut sein sollten, denn die Betrüger stellen oft Fallen, die auf den ersten Blick gar nicht zu erkennen sind. Das musste auch Vodafone wieder einmal schmerzlich feststellen.

1 Kommentar

  1. Das schadet denen überhaupt gar nichts! Nicht die Bohne!!!

    Ich lache, ich spotte, ich schreie vor Schadenfreude mit vor Jubel überschlagender Stimme laut zum Himmel über diese Lektion.

    Wenn diese Gangster nochmal auf Vodafone irgendwann zurollen, lach ich nochmal – und noch lauter.

    Das haben diese Brei-Nasen nur verdient.

    Zwar ist Betrug eine üble Sache und ich distanziere mich so weit als möglich von den Leuten, die das Ding gedreht haben, weil man das halt nicht macht, aber dass Vodafone so einen Ärger abbekommen hat, dass ausgerechnet sie Opfer der Betrüger wurden, lässt mich fast Sterben vor Freude, HA! 😀

    P.S.: Der einzige Nachteil der Schadenfreude: jetzt habe ich extreme Bauchschmerzen und Muskelkater vom Lachen. 😀

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here