Was Kunden von Vodafone und T-Mobile bisher schon nutzen konnten, wird nun auch den Nutzern des Services von o2 zur Verfügung stehen – die mobile Kostenkontrolle. Auf Kundenwunsch hin, ermöglicht der Mobilfunkanbieter seinen Kunden, ab sofort in ihrem Web-Portal ihr verbrauchtes Datenvolumen, Minuten und SMS anzeigen zu lassen.

Für diejenigen, die ihre Daten auch schnell mal unterwegs nachgucken möchten, steht ab diese Woche auch eine aktualisierte App zur Verfügung. o2 hat den Starttermin für den Androidmarkt auf den 19.12 gesetzt, die App für alle Applenutzer folgt ein paar Tage später am 23.12.

Neben der Funktion seinen aktuellen Verbrauch einsehen zu können, stehen den Nutzern auch Möglichkeiten, wie Rechnungs- oder Vertragsdateneinsicht zur Verfügung. Auch das Ändern von Tarifen oder Vertragsdaten soll ab sofort via App möglich sein, um den Kunden einen höheren Komfort anbieten zu können. Wer bisher viele Minuten in der Warteschleife bei o2 verbracht hat, kann seine Änderungen in Zukunft in wenigen Sekunden via App vollziehen.

Zum Start der neuen Funktionen kündigte o2 jedoch an, dass es zu Verzögerungen in der Darstellung der Angaben kommen kann. Die angezeigten Volumina entsprechen also nicht immer zwangsläufig dem minutengenauen Stand. Diese Verzögerungen sollen laut dem Anbieter jedoch nach der ersten Phase verschwinden.

Für diejenigen, die jederzeit ihre Vertragsdaten und freie bzw. verbrauchte Volumina im Blick haben wollen, für die, ist die App sicherlich eine lohnende Erweiterung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here