In der Werbung werden Tag täglich neue Handys präsentiert, mit denen man ins Internet gehen kann. Die Mobilfunkbetreiber kämpfen um die Preise und bringen regelmäßig neue Tarife unter die Menschheit. Doch einige Kunden möchten am besten ihr Handy gleich zu Hause lassen. Eine Wende wird auf jeden Fall auf uns zu kommen.

Deutschland ist hinten nach
Mobiles Internet wird in Deutschland nur von 16 Prozent der Gesamtbevölkerung benützt. Dieses Ergebnis hat das Institut YouGov herausgefunden. Vergleicht man diesen Prozentsatz mit anderen Ländern dieser Welt, liegt Deutschland hinter den USA, China und sogar Indien. In Indien surfen bereits 33% mit ihrem Handy.

Mobile Informationen
Zuhause wird mehr gechattet. Unterwegs verwenden die meisten Menschen ihr Mobile Internet nur für sehr kurze Recherchen. Unter den meisten Suchanfragen befinden sich Öffnungszeiten von Geschäften, Bahnverbindungen und Adressen. Alles Dinge, die man in der Regel spontan entscheidet und benötigt.

Facebook immer dabei
Erstaunlich ist, dass sehr viele Menschen unterwegs ständig auf Facebook gucken. Rund 40% der mobilen Surfer sind regelmäßig auf dieser Seite. Sie informieren sich über Neuigkeiten der Freunde, sie posten Fotos und wichtige News von sich persönlich. Für viele Menschen ist Facebook eine klare Sucht geworden. Deswegen können einige nicht mal unterwegs darauf verzichten. Diese Entwicklung ist sehr gefährlich und führt zur Schuldenfalle. Wer regelmäßig das Mobile Internet verwendet, sollte sich um einen günstigen Tarif kümmern. Die normalen Surftarife sind in der Regel sehr teuer. Die Telefonanbieter bieten aber bereits Komplettpakte an. Zum Beispiel. 1 GB um 10 Euro. Wer unterwegs nicht aufs Internet verzichten kann, sollte sich solch ein Paket holen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here