Wie die Geschichte eines 17-jährigen aus Großbritannien zeigt, genügt eine gute Idee, um relativ flott reich werden zu können. D’Aloisio hat im Alter von 15 Jahren eine perfekte App zu dem heutigen Lebensstil nach dem Motto „Zeit ist Geld“ erfunden. Der Jungunternehmer programmierte eine iPhone App namens Summly. Mit dieser können Besitzer von einem Smartphone in relativ kurzer Zeit Nachrichten aufbereiten. Er verkaufter diese App an den US-Internetkonzern Yahoo, wofür dieser dem 17-jährigen 30 Millionen Dollar bot. Umgerechnet sind dies etwa 23 Millionen Euro. Nachdem Yahoo hierüber informierte, gab Nick d’Aloisio zu, dass er immerhin noch 1,5 Jahr Highschool vor sich habe.

Diese App Summly eignet sich für Anwender, für die eine Vielzahl an Nachrichtentexten einfach zu lang ist, die aber dennoch gern wissen möchten, was aktuell geschieht. Mit Hilfe dieser App werden diese langen Nachrichtentexte auf ein Minimum von 400 Zeichen gekürzt. Dies ermöglicht das Ansehen und Lesen dieser Texte selbst auf dem kleineren Display des Apple-Handys. Dank d‘Aloisios klasse Programmierung leidet unter dieser Kürzung jedoch nicht der Sinn in den aktuellen Nachrichten.

In einem Alter von 12 Jahren begann er bereits mit den ersten Programmierungen. Im Jahr 2011 begann d’Aloisios mit der Werbung seiner Summly-Idee für sein Start-up-Unternehmen. Unterstützung fand er hierbei auch durch Prominente wie beispielsweise Ashton Kutcher, Rupert Murdoch und Yoko Ono. Dies ist nun Vergangenheit. Durch den Wechsel d’Aloisios zu Yahoo wird die App Summly nun eingestellt. Diese Technik wird Yahoo jetzt in eigenen Anwendungen nutzen. Damit will Yahoo auf Facebook als Konkurrenz antworten.

D‘Aloisio möchte hierbei aber ein 17-jähriger bleiben. Den größten Anteil seiner, mit dieser App erworbenen Millionen, lässt er durch seine Eltern verwalten. In seiner freien Zeit möchte er gern für Unterstützung des Fußballklubs Arsenal London sorgen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here